+49 7221 401 3711 +41 44 481 4900

BE-Fuelsaver® M

TROTZ DER HOHEN BENZINPREISE

MIT DEM SPRITSPARSTIFT GELD SPAREN

Der BE-Fuelsaver® M basiert auf einem Edelmetallstab in zylindrischer Form mit einem Durchmesser von 6 bis 10 Millimeter. Der Typ M ist 4 cm lang. Die niederatomare Struktur wird mittels eines Spezialverfahrens verändert, damit der Stift als Schwingungsträger fungieren kann. Die Treibstoffersparnis beträgt 6 % bis 20 %. Eine Reduzierung der toxischen Gase sowie die Ruß-Partikelreduzierung kann sich zwischen 20 % und 90 % bewegen. 

Ideal für Autos ab 70 PS (53 kW) bis ca. 200 PS (147 kW),Kleintransporter und Traktoren bis 4 Liter Hubraum. Kleinwagen unter 70 PS können diesen Typ auch verwenden. Generell gilt: Je größer das Produkt, desto besser die erzielten Ergebnisse. 

Einfache Selbstmontage des Spritsparstifts mit drei Kabelbindern an der Spritleitung Ihres Fahrzeugs. Als Alternative empfehlen wir Ihnen den Sprit-Fuchs®. Er ist für eine einfachere Montage direkt AUF der Spritleitung konzipiert

Lieferzeit: 2 – 7 Werktage 

Wie wird der Treibstoffsparer angewendet?

Der Metallstift wird am Tankboden über den Tankgeber montiert, sodass dieser am Tankboden zu liegen kommt. Bei dem direkten Kontakt mit Treibstoff entfaltet er die maximale Wirkung. 

Bei Treibstoffen wie Benzin und Diesel handelt es sich um Kohlenwasserstoffe, die nicht nur C-H-Bindungen sondern auch C-C -Bindungen (schwarz dargestellt) enthalten. An den C-C-Bindungen kann sich kein Sauerstoff O anlagern, deshalb werden diese Bindungen im Abgas als Ruß (Kohlenstoff) gefunden.

Mit dem Spritsparer den Treibstoffverbrauch senken

Der BE-Fuelsaver® M spaltet die C-C-Bindungen im Treibstoff auf und die beiden C können nun zusätzlich Bindungen mit dem Sauerstoff O eingehen. Die zusätzlichen Bindungen mit Sauerstoff erhöhen die Verbrennungsleistung des Motors im Brennraum, bedingt durch den höheren Gasanteil. Dadurch sinkt bei Einsatz des BE-Fuelsaver® M der Kraftstoffverbrauch.

Der CO2-Anteil im Abgas verändert sich nicht, da das Gasvolumen im Brennraum wie ohne Einsatz des BE-Fuelsaver® M gleich hoch sein muss, um die Motorleistung abrufen bzw. entwickeln zu können. Bedingt durch die erhöhte Sauerstoffmenge bei der Verbrennung kann sich der CO-Anteil reduzieren, die Reduktion der Partikelanteile im Abgas ist in jedem Fall messbar.

Details zur Wirkungsweise des BE-Fuelsaver® M

Der BE-Fuelsaver® M ermöglicht es durch spezielle Schwingungsverfahren, dass die Elektronen in der C-C und C-H-Verbindung auf ein höheres energetisches Niveau gebracht werden. Dadurch werden Treibstoffe so vorbehandelt, dass sie im Brennraum in niedermolekulare ionisierte Gase aufgeschlüsselt (gecrackt) werden. Es entsteht ein Teilplasma. Unter Plasma versteht man einen besonderen Zustand von Materie, in dem Atome in ionisierter Form vorliegen, sodass diese bei Bewegung elektrische Ströme und elektromagnetische Felder ausbilden. In dieser Phase ändern sich die chemisch-physikalischen Eigenschaften erheblich.

Normalerweise treten Ionen-Elektronen-Gasgemische erst bei sehr hohen Temperaturen auf, doch mit der Vorbehandlung durch den BE-Fuelsaver® beginnt der Plasma-Prozess schon wesentlich früher einzusetzen. Welche Prozesse dabei genau ablaufen, ist im Einzelnen noch nicht erforscht, doch zeigen eindeutig messbare Reduzierungen bei der Konzentration schädlicher Giftstoffe wie CO, HC, NOx sowie Ruß und Feinstaub eine veränderte Verbrennung durch die Erzeugung des Teilplasmas an.

Selbstentzündungen, also irreguläre Verbrennungen, werden nicht durch den Zündfunken der Zündkerze eingeleitet, sondern vorzeitig durch andere Zündquellen wie z. B. Kohlepartikel (Ablagerungen im Brennraum) und/oder Öl (aus der Kurbelgehäuseentlüftung wie bei 4-Takt Motoren üblich). Diese Effekte gibt es auch bei Dieselmotoren. Die Auswirkungen einer Vorentflammung (Entstehung einer Schallwelle) entsprechen üblicherweise der klopfenden Verbrennung. Durch die reinigende Wirkung der verbesserten Verbrennung mit dem BE-Fuelsaver® reduzieren sich diese störenden Ablagerungen mit der Zeit erheblich. Auch konnte das beim MINI Countryman aufgetretene "Superklopfen" eindeutig nach einigen Tankfüllungen abgestellt werden.

Die häufigste Ursache von Motorschäden ist die Ablagerung im Brennraum und an den Ventilen. Diese Ablagerungen verursachen durch Reibung sehr hohe Temperaturen, was zu Schäden an den Laufflächen führt. Diese reduziert der BE-Fuelsaver® M deutlich. 

Referenzen zum BE-Fuelsaver® M

Das sagen unsere Kunden!

:: Peugeot spart 13 % mit dem BE-Fuelsaver® M

Der Peugeot Kleinbus BJ 2003 von Herrn Wolfgang Schaff mit einen KM-Stand von 78.000 hatte vor dem Einbau des BEFS einen Jahres-Durchschnittsverbrauch von 9,3 Liter/100 km im Kurzstreckenverkehr. Nach dem Einbau des BEFS Typ M zum Jahresbeginn 2017 hat sich bis Ende November der Verbrauch um mehr als 1 Liter (13 %) auf unter 8 Liter/100 km gesenkt. Herr Schaff kann zwischenzeitlich auf viele gute Erfahrungen mit dem Spritsparstift zurückgreifen und freut sich über die tolle Wirkung von Treibstoff,- und Emissions-Reduktionen bei Kundenfahrzeugen sowie im Eigenfuhrpark. Wolfgang Schaff, Bosch-Service,3252 Petzenkirchen (21.12.2018)

:: Hyundai Coupe 2.0 FX spart 17 % mit BE-Fuelsaver®

Über den BE-Fuelsaver® kann ich nur Positives berichten. Nach dem Einbau des Fuelsavers®, der ersten Volltankung und den ersten Stadtverkehr-Kilometern ging es auf die Autobahn. Der Motor läuft viel ruhiger. Auch die Leistung des Motors ist meiner Ansicht nach etwas gestiegen. Er ist jetzt etwas drehfreudiger und beschleunigt ab einer Drehzahl von 3500 spürbar besser. Aber auch im unteren Tourenbereich ist etwas mehr „Dampf“ dahinter. Ich fahre sogar im Stadtverkehr (45-50 km/h) meiste Zeit mit dem 5. Gang, aber mit ca. 35 km/h ging das ohne den BE-Fuelsaver® früher jedoch nicht. Und ich kann auch problemlos ab dieser Geschwindigkeit mit dem 5. Gang beschleunigen und raus auf das Freiland fahren ohne dass der Motor zu stottern beginnt. 

Was mir jedoch am besten gefällt, ist die jetzige Reichweite. Ohne BE-Fuelsaver® hab ich bei ca. 550 gefahrenen km bereits den Weg zur Tankstelle angetreten. Lediglich wenige Male, bei viel Langstrecken Fahrten, bin ich etwas über 600 km gekommen. Jedoch mit ca. 8,8 lt. Verbrauch (was gleichzeitig Werksangabe ist!) und einem fast zur Gänze leerer Tank.

:: Alter Passat spart 11 % ..ach so, bei meinem Passat Bj. 77 ist nach 3 x tanken der Spritverbrauch von ursprünglich 7,4 l auf 6,6 gesunken. Schön ist, man kann ganz leicht bis Oberkante Einfüllstutzen volltanken. Da ist der Stick vom Jaguar (den habe ich verkauft) drin... Horst Stahnke

:: Tolle Referenz aus Asien - The minimum fuel saving is at least 20 %
Initially, I had doubts about the ability of the BE fuel saver (FS), but was persuaded by Georg Ritsch of Orgonise Africa in South Africa.  So, I took the plunge and bought a medium size M size tube for my 2004 Nissan Blue Bird.  The manual said that it would take a few fuel changes before the effects would manifest.  But my experiences were different.  I bought a thick gauge stainless steel wire and used the 2 nylon straps attached to attach the FS so that I could retrieve them when required.  As required, I pushed them all the way down the fuel tank.  Initially, there was some resistance at about the half way mark, but I pushed more, and it went through that barrier until it hit bottom, and I couldn’t push any more.  I couldn’t even more the FS around when it hit bottom.

I then cut away the extra wire away and left a small bit around the fuel tank inlet so that I could close the cap.  I did this the night at about 5.30 pm so couldn’t see very clearly. The next morning, being a weekend, I took the car to pump petrol, as it was only quarter tank.  I then drove to the airport after it was pumped full.  The result was astounding. There was far less noise, and far less groaning.  I could hardly feel the speed, and had to glance at the speedometer periodically, as I couldn’t feel the usual vibration when travelling on the highway.  I was going at 60 km when I thought I was going at 50 km because of the lack of noise and vibration.  When going uphill at the usual slope, the rpm dropped while the speed increased!  This has never happened before.  I wouldn’t know that until I glanced at the speedometer to check the speed.

In all, I am very happy that it worked so fast, basically overnight, and the best part is that it felt like a brand new car. I didn’t even change the engine oil and yet it performed marvelously.  If I had known of its quality, I would have bought a much bigger FS, possibly L size or even XL size.  It is not only about saving fuel, it is more about engine performance.  The spike in performance is worth far more than its cost.  It is like having a much bigger engine without paying for the price. David Aung, Manager, Memory Hotel, Yangon, 23. Oktober 2018

:: "Seit 2012 verwende ich einen BE-Fuelsaver M, zuerst im Tank des Citroen Xsara 2.0 Hdi 110PS. Da sparte ich je nach Fahrweise ca 10 bis 15% Diesel, und kein schwarzer Russ mehr war sichtbar, und der Motor lief spürbar "weicher" und "runder". Derzeit im Citroen C8 2.0 Hdi 109 PS brauche ich nach letzten Messungen ca 14% weniger Diesel, seitdem sich derselbe FuelSaver M unten im Tankrohr auf Tankbodenhöhe befindet. Auch hier ist praktisch kein Abgas-Russ mehr sichtbar. Nun achte ich hier darauf, dass der Tank nicht unter ca 30 % Füllung leergefahren wird, damit der Stick sich immer im Treibstoff befindet. Ob mensch so sogar sauberer fährt als mit den neueren Filtern und Labels müsste m.E. gemessen und anerkannt werden. Adriano B / 20. Nov 2018"

:: Reiseunternehmen spart durch den Einsatz des BE-Fuelsaver® Diesel-Kraftstoff!

Durch den Einsatz des BE-Fuelsaver®, Typ XLplus, spart das Reiseunternehmen Kerschner-Reisen bei einem Reisebus, Mercedes-Setra 517 HD (BJ 2013), (57 Sitzpätze), 6,2 % bzw. 7,5 % Diesel-Kraftstoff! Im Auftrag von Kerschner-Reisen hat der beratende Ingenieur und zugelassene Energie Auditor Bernhard Mennel, im Rahmen eines Versuches die Bewertung der Kraftstoffeinsparungen begleitet und mit einem Analysebericht bestätigt. Die seit 2011 durchgeführten internen Vergleichsfahrten und Tests der Fa. Kerschner haben mit Einsparungen zwischen 5-11 % Ihre Bestätigung  gefunden.

Suche