chdeenesfrit
Noch Fragen?

deD: 07221 3022 9999
chCH: +41 44 481 49 00

Close categories list

Busse

Auszug aus unseren Referenzen:

 IVECO 2,8 ltr. Diesel spart 14% und der Smart mehr als 20%

P1020440 1Fahrzeug: Wohnmobil N&B, Flair 7100I – IVECO 2,8 ltr. Diesel, Tankkapazität 165 ltr.,
6 Tonnen, teilweise mit Anhänger/Smart (siehe Foto) gefahrene km. seit Einbau 15024 km

Gefahrene Strecken: Hin und Rückfahrt je 2504 km, 3 x gefahren.
Deutschland-Autobahnen, Luxemburg-Autobahnen, Belgien-Autobahnen, Frankreich-Landstraßen, Spanien-Landstraßen mit Kurvenfahrten in den Bergen und mit Höhenunterschieden von 2000 m.
(Ardennen und Pyrenäen)
Gefahrene Geschwindigkeit: 80 – 90 kmh.

Mit vollem Tank Abfahrt Zetel
1. Betankung Luxemburg – Autobahn
2. Betankung Sant Jaime – Spanien, gleich hinter der Grenze.
3. Betankung Flix am Ebro – Spanien
4. Betankung Flix am Ebro – Spanien (Rückfahrt)
5. Betankung Sant Jaime – Spanien, gleich vor der Grenze.
6. Betankung Luxemburg – Autobahn
7. Ankunft Zetel ( Tank ist noch halbvoll)

Verbrauch vor dem Einbau des Fuelsaver bei gleicher Streckennutzung: 16,4 Ltr./100Km.
Verbrauch nach dem Einbau des Fuelsaver bei gleicher Streckennutzung: 14,1 Ltr./100 Km.
(daher war es auch nicht nötig in Frankreich zu tanken)

Dieser Test wurde als Langzeittest durchgeführt weil ich die Meinung vertrete, dass er ein Ergebnis darstellt die alle Ereignisse – Situationen die den Kraftstoffverbrauch beeinflussen darstellt. (2014)

 Kritischer KFZ Meister stellt 79% Rußreduzierung fest

fr3fr1Als Kfz-Meister habe ich den BE-Fuelsaver ziemlich kritisch betrachtet und über ein halbes Jahr an mehreren Fahrzeugen getestet. Durch die deutliche Abgasreduktion meines Fahrzeuges , (Hyundai H1 2,5 CRD i ) die von 0,7 auf 0,15 (K-wert) sehr überzeugend ausfiel bin ich überzeugt und kann sagen, daß die abgassenkende Wirkung definitiv eingetreten ist. Auch ist der Motorlauf leiser, sowie die Durchzugskraft im unteren Drehzahlbereich besser geworden. Der Spritverbrauch ist zwar nur leicht gesunken, das hat aber mit meinen unterschiedlichen Fahrstrecken und der Außentemperatur zu tun. Ich montierte den BE-Fuelsaver nämlich erst im Januar 2014 und fuhr nachher durch die besseren Straßenverhältnise etwas flotter. Aus meiner Sicht ist es deshalb sehr wichtig die Fahrverhältnise vor und nach der Montage des Spritsparstiftes ziemlich gleich zu gestalten, da es sonst schwierig ist eine Reduktion des Spritverbrauchs festzustellen. Durch mehrere Tests meinerseits von Rasenmähertraktor über Motorräder, Kleinwagen bis hin zum LKW habe ich stets eine Einsparung des Kraftstoffverbrauchs und Reduktion der toxischen Abgase feststellen können. Für mich ist deswegen aufgrund eigener Überzeugungsarbeit klar, daß die Bioenergetische Wirkung des Spritsparstiftes eindeutig bewiesen ist. Ich kann nur jedem empfehlen unserer Umwelt und dem Geldbeutel zuliebe die Umrüstung vorzunehmen, da es nur Nutzen einbringt und für mich eine eindeutig zukunftsweisende Technologie ist. (2014)

Michael Franzelin (Kfz-Meister)
Kolbermoor
mfranzelin4@googlemail.com

 SETRA Reisebus spart im Zeittestvergleich nachvollziehbar 7.3% Dieselkraftstoff!

wlvbusEin Zeittest über 3 Monate mit einem dreiachsigen Reisebus SETRA 417 GT-HD zeigt erneut, wie groß das Sparpotential mit dem BE-Fuelsaver® ist und wie der,
Treibstoffverbrauch zum Ausgangspunkt zurückkehrt, sobald der der ÖKO-Treibstoffsparstift wieder entfernt ist. http://www.verkehrsdienste.at/eportal/

bus2Beide Tankbücher in der Anlage sind auf Basis der geprüften Tanklisten der WLV erstellt und lassen eine Einsparung von 2,5l p/100km erkennen, damit wird bei einer durchschnittlichen
Fahrleistung von 80.000km jährlich 2.074,- Euro gespart. Die Kalkulation zeigt, dass die Amortisation vom Kaufpreis bereits innerhalb von 6 Monaten erfolgt. (2014)

 

 Wiener Lokalbahnen sparen über 7% im Jahresvergleich mit der ganzen Flotte

Zum Jahresende haben wir eine “Flottenreferenz” der WLV Wiener Lokalbahnen Verkehrsdienste GmbH zur freundlichen Verwendung erhalten die ich in der Anlage gerne zur Ansicht übermittle.

Die WLV war das erste staatlichen Unternehmen in Österreich das den BE-Fuelsaver® in seinem Fuhrpark mit dem BE-Fuelsaver® zum Einsatz brachte und die Entwicklung auch nachvollziebar dokumentiert hat.
Der Start war 2009 mit einem Verbrauchsvergleich und Beobachtung der Abgasentwicklung beim Audi des Geschäftsführer Herrn Dietmar Flaschberger, nach 3 Monaten hat er mir die Wirkung definitiv bestätigt und die Ausstattung von weiteren Testfahrzeugen mit Streckenvergleichsfahrten angekündigt. Er hat im Sommer 2010 drei Fahrzeuge, MAN Autobus, Mercedes Sprinter und Mercedes Vito mit den entsprechenden Modellen erfolgreich getestet, was Ende 2010 zu einer Bestellung über einen Teil des Fuhrparks der WLV GmbH führte. Nachdem das Sparpotential 2011 mit 7 bis 11% (Sprinter/Busse) sehr positiv war, erhielten wir den Auftrag 2012 alle vorhandenen Fahrzeuge auszustatten.

Im Jahresvergleich 2011 mit 2012 stellte Herr Flaschberger fest, dass die neuen Sprintermodelle keine klare Einsparung verzeichneten. Nach Sichtung der Auswertung und Bestätigung der Tatsache, überprüfte ich die Montageform. Dabei konnte ich sehr rasch feststellen, dass die Montage über eine Drahtverbindung durch den Haustechniker zu kurz bemessen war und dabei nicht ausreichen weit in den Treibstofftank reichte.
Bei den Vorgängermodellen war die Drahtlänge mit rund 60cm passend, jedoch haben die neuen Modelle eine Zugangslänge von mehr als einem Meter plus die Treibstoffsicherungsklappe zu überwinden.
Ende Jänner/Anfang Februar wurden bei allen Sprintern die Montageform geändert in dem alle Spritsparstifte in den Tank versenkt wurden und man sieht in der Exceldatei im Jahresvergleich sehr deutlich wie sich der Verbrauch ab Februar2013 nachhaltig verbessert hat und eine Treibstoffreduktion von 5,11% bis Ende Oktober 2013 erreicht wurden. De Fakto sind es 7,5% nachdem die Reduktion über nur zwei Drittel der Flotte erwirkt wurde. Die Reduktion des Absorptionsbeiwert/K-Wert konnte bei einem Großteil der Fahrzeuge unter den Grenzwert mit Partikelfilter von 0,5k gedrückt werden und senkt damit die Feinstaubbelastung durch den Fuhrpark der WLV im Wiener-Stadtverkehr erheblich. (2014)

WLV_Jahresvergleich12mit13

WLV_Referenzschreiben2013

WLV_W2632MW_Abgase[4][1]

 MAN Reisebus BJ 2001 ohne Partikelfilter - 38% weniger Russausstoss

troppermanDas Grazer Busunternehmen Hans Tropper GmbH hat bei ihrem MAN Reisebus BJ 2001 ohne Partikelfilter (K-Wert 0,21) am 8.Mai 2013 einen BE-Fuelsaver Typ XL installiert und ist bis zur §57a Überprüfung am 3.9.2013 – 18.476km gefahren.

Der Absorptionsbeiwert zeigte dabei einen hervorragend niedrigen Wert von lediglich 0,13k m-1, das ist ein Ergebnis auf Partikelfiler-Niveau und die Reduktion der Trübung (Rußaustoß) beträgt bisher 38% mit Verbesserungspotential.

Ein sehr freundlicher Beitrag zu Senkung der Feinstaubbelastung! (2013)

Hans TROPPER GmbH
Reisebüro-Reisebusunternehmen
8141 Unterpremstätten Hauptstrasse 11 Telefon: (0316) 71 18 34
e-mail: htbus-office@aon.at

 Städtische Busse in Sri Lanka - Einsparung von bis zu 20%

Bus-SriLankaEco Test 22Die städtischen Busse reduzieren in Sri Lanka ihre Emissionen auf 0.25 k (Grenzwert dort ist 8 k) und sparen bis zu 20 % Diesel ein. Internationale Anfragen und Bestellungen nehmen jetzt ständig zu. Sprechen auch Sie Ihre internationalen Freunde an, die Produkte müssen in die Welt hinaus!! (23.10.2013)

 

 

 Mercedes Vito 10%

sprinter printer_RadSehr geehrte NeulengbacherInnen,

Ich bin Inhaber des neuen Fachgeschäft für Fahrräder in Neulengbach und fahre mit meinen Mercedes Vito 4x die Woche von St.Pölten/Fugging nach Neulengbach zirka 80km hin und retour. Bis zur Montage des Treibstoffsparstiftes am 25. Mai 2013 hatte ich einen Durchschnittsverbrauch von 10,6l dieser hat sich nun um 10% auf 9,5l p/100km reduziert und mir ist sofort nach der Einbringung aufgefallen, dass der Wagen auch besser zieht. Das jährliche Gutachten mit Abgasmessung ist im Dezember fällig, gerne werde ich an dieser Stelle darüber berichten. (2013)

Mit freundlichen Grüssen

Christoph Pohl
Alter Markt 81
3040 Neulengbach
0676 4374757
Neulengbach@pohl-bikes.at

 FBW B 40V Jahrgang 1957 - Einsparung von über 30%

FrontseiteGlausSebastiannostalgie_bus_messungDer Präsident des Nostalgie-Clubs Fitzbach hat mit seinem FBW B 40V, Jahrgang 1957, 8552 ccm, 6 Zylinder eine Einsparung von über 30% Diesel in einer Autobahnfahrt mit konstanter Geschwindigkeit ermittelt. Diese hohe Einsparung ist bei alter Motorentechnologie möglich, beim heutigen Stand der Motoren legen sie üblicherweise im Bereich 6 – 20%. Das Ergebnis hat den Präsidenten so beeindruckt, dass er selber den BE-Fuelsaver anbietet, weil dies einen grossen Vorteil für seine Freunde bringt. (19.08.2013)

Test durchgeführt von Sebastian Glaus, Fitzbach und Anton Wirth

 

 

 WLV Streckentest Sprinter -19% mit BE-Fuelsaver - Sprinter mit BE-Fuelsaver® auf Filterwerten im Abgas

sprintermiles/gallon: 19.14 -> 23.62

Herr Flaschberger der Geschäftsführer der WLV hat den BE-Fuelsaver TT auf einer Strecke von 61km unter identen Bedingungen und Geschwindigkeit mit dem Personentransporter ‘Mercedes Sprinter 311 CDI ausgetestet und dabei eine sehr eindrucksvolle Einsparung von 19% ermittelt. Das sind umgerechnet 2,33Liter Reduktion bei einer Strecke von 100km, der Verbrauch wurde von ursprünglich 12,28l auf 9,95Liter pro 100km Dieseltreibstoff reduziert.

sprinter (1)Gefahren wurde auf der A2-Südautobahn mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 100km pro Stunde.

Hier sieht man gut wie sich das Reinigen der Maschine mit dem BE-FueLsaver positiv auf die Verbrauchsentwicklung auswirkt. Von nach der Installation 10.4% auf 19% Spritersparnis ! (2010)

Tests durchgeführt von:

Dietmar Flaschberger Geschäftsführer
01 815 60 70
www.verkehrsdienste.at at/>
Wiener Lokalbahnen
Verkehrsdienste GmbH
Eichenstraße 1a
1120 WienFN 189417 f, Handelsgericht Wien

Nachtrag
Das Prüfgutachten von einem Mercedes Sprinter der Wiener Lokalbahnen Verkehrsdiensten (BJ 11/2005) im Vergleich 2007 ohne BE-Fuelsaver® und 2011 mit BEFS zeigt der Wagen mit den Kennzeichen W2632MW zeigt eine Reduktion von 60% beim K-Wert/Absorptionsbeiwert (von 0,93 auf 0,37 m-1). Mit 0,37 Trübungswert liegt der Sprinter unter dem Grenzwert von 0,5 bei Fahrzeugen mit Partikelfilter. (2013)

sprintergutachtenwlb

 Ford Transit: Wohnmobil BJ 2000 fährt mit 6,3 Liter

ford_transit-wohnmobilSehr geehrte Damen und Herren,

Gestatten Sie mir bitte meine Begeisterung für Ihre Produkte mit ein paar Zeilen den nötigen Ausdruck zu verleihen und meinen persönlichen Dank zu übermitteln. Mein Ford Transit Wohnmobil BJ 2000 ist schon in die Jahre gekommen, der Zahn der Zeit nagt an seiner Karosserie und die Rostflecken sind nicht mehr zu übersehen. Im Jänner 2013 habe ich mich entschlossen den Wagen mit dem BE-Fuelsaver zu bestücken nachdem ich einen Bericht im Alpenparlament gesehen habe. Ich muß Ihnen zu dieser hervorragenden Erfindung sehr herzlich gratulieren, der alte Ford fährt sich elastischer, sparsamer und der Ruß ist nicht mehr zu sehen und kaum mehr zu riechen. Im März bei meiner letzten Urlaubsfahrt nach Kroatien und retour ist der Verbrauchiim Vergleich zu den Vorjahren um 15% auf unglaubliche 6,3 Liter gesunken (90 kmh Landstr., 100Kmh BAB). Der hat noch eine VP37 und keine Commonrail Motor . Abgasmessung mache ich bei Gelegenheit. Für das zweite Auto kommt jetzt noch ein M Stiftchen rein, bin neugierig wie das Nächste läuft. (2013)

Grüße aus Nordrhein-Westfalen
A. v. Daacke
57074 Siegen
+49271394900302
vondaackes@t-online.de

 BUSTEST mit VOLVO 9007 - BJ2006 – PS420

miles/gallon: 6.73 -> 7.23

volvobusMeinen Volvo 9007 lenke ich persönlich sehr gerne bei Busreisen ans Meer oder für Skikurse in die Berge, da steigt der Verbrauch dann schon mal auf 38-39liter p/100km. Herr Bieder hat mich am 4.11.2011 zu einem Verbrauchsvergleich mit Streckentest von Hainfeld nach Weissenbach und retour über 55km eingeladen um die Wirkung seines Treibstoffsparstiftes unter Beweis zu stellen. Bei der zweiten Fahrt mit dem Stift Richtung Weissenbach/Triesting ist mit aufgefallen, dass der Bordcomputer einen wesentlich geringeren Verbrauch anzeigte. Leider hatten wir beim geschlossenen Bahnübergang in Neuhaus einen Stop von 3 Minuten einzuhalten bzw. eine weitere Anhaltung bei der Ampel in Hainfeld. Deshalb war ich erstaunt das entgegen der erhöhten Motorlaufzeit und Anfahrten noch eine Verbrauchseinsparung von 5,54% zustande kam. Nun habe ich den Durchschnittsverbrauch der Jahre 2011 mit 2012 verglichen und eine Reduktion von knapp 7% ermittelt, statt 34,9 L 2011 wurde 2012 nur 32,5l L verbraucht. Das habe ich eigentlich nicht erwartet, da mir der Bordcomputer während des Jahres vorwiegend den gewohnten Verbrauch anzeigte, aber der Realverbrauch ist um 2,4LITER gesunken.

volvobustabBusreisen RIEDER
A-3171 KLEINZELL 119
Tel.: 0043 2766 208, 353
Fax: 0043 2766 205
office@riederbus.at
www.riederbus.at

 

 Linienbus Setra ca. 3 Liter Ersparnis - miles/gallon: 6.53 -> 7.18

Sehr geehrter Herr Bieder,

Der Verbrauchsvergleich mit unserem 13 m langen 2achsigen Linienbus Setra S 316 UL BJ 2003 zeigte gegenüber den Vorjahresverbräuchen 2011/2010 im gleichen Zeitraum über 9 Wochen hindurch eine Treibstoffreduktion von 7,16 bzw. 9,07%.kerschner_bus

2010 war der Durchschnittsverbrauch 36,00L , 2011 – 35,43L und 2012 nur 32,74Liter das bedeutet eine Einsparung von 3Liter Diesel im Mittel. Die Streckenführung ist täglich gleich und der Bus wird seit 4 Jahren vom gleichen Fahrer gelenkt. Wir werden den BE-Fuelsaver auch künftig verwenden.

Mit freundlichen Grüßen
Mag. FH Anton Pichler
Prokurist
Kerschner Reisen GmbH
Schulstraße 19
3240 Mank
Tel.: +43 (0)2755 2265 213
Fax: +43 (0)2755 2265 DW 9213 oder DW 40
anton.pichler@kerschner.at
www.kerschner.at

setra-kerschner-tabelle

 MAN Lions Coach RZH414: 19% Einsparung• Wiener Lokalbahnen - Verkehrsdienste GmbH

  • Mercedes Sprinter 311 CDI: 19% Einsparung
  • Audi A4: 8% Einsparung
  • Mercedes Citaro Linienbus: 7% Einsparung

Die Wiener Lokalbahnen Busbetrieb GmbH hat einen Test mit einem Linienbus der Type Mercedes Citaro 0530 EEV durchgeführt. Gefahren wurde eine Strecke von 80km mit einer Geschwindigkeit von 80km/h. Ohne Fuel Saver wurden 24,24 Liter getankt, was einem Verbrauch von 30,3 Litern/100km entspricht.

Bereits nach dem Einbau des XL-Fuelsavers in den Tank und nochmaliger Testfahrt mussten nur noch 22,51 Liter getankt werden, was einem Verbrauch von 28,17 Litern/100km und somit einer Reduktion um 7,02% entspricht. Auch konnte ein ruhigerer Lauf des Motors festgestellt werden.

Test durchgeführt von

Zupljanin Davor, Betriebsmanager
01/90444-346
Wiener Lokalbahnen Busbetrieb GmbH
Eichenstrasse 1

 ÖAG AG

  • DAF LF 55.250: 20% Einsparung
  • Volvo FM 12.340: Russ/Absorptionsbeiwert (K-Wert): 60% Reduktion

 Mercedes Benz Tourismo BJ 6/2010 - Dieselreduktion von -10,99%

 

2011-08-19 13.03.46puay_mercedestmiles/gallon : 9.11 -> 9.79

22.11.2011:

Hallo Herr Bieder,

Der Mercedes Tourismo ist seit Einbau des BE-Fuelsaver am 19.8.2011 zirka 20.000km gefahren und dabei hat sich der Schnitt beim Dieselverbrauch um 7% von 25,8l auf 24,0Liter gesenkt. Innerhalb von 3 Monaten wurden €360,- Euro gespart, so rechnen sich die Anschaffungskosten von €990,- innerhalb eines Jahres.

Der Verbrauch des Renault Master auf 100km ist um 11% gesunken von 8,9 auf 7,9Liter. Wir freuen uns über das Sparpotential und planen im Frühjahr 2012 unseren kompletten Fuhrpark mit Ihren Spritsparstiften auszustatten. (22.11.2011)

Christina Pulay
0664/1620432

miles/gallon : 9.06 -> 10.18

Streckentest 19.08.2011

Herr Christian Pulay hat den BE-Fuelsaver beim Mercedes Benz Tourismo BJ 6/2010 Euro 5 Klasse getestet und ist von der Treibstoffreduktion beim Streckentest über 81km auf der A2 und B17 beeindruckt. Die Dieselreduktion bei der 2. Fahrt mit dem BEFS Typ XL war minus 10,99%.
Das Sparpotential wird sich nach 6 gefahrenen Tankfüllungen noch weiter erhöhen, gerne werden wir Sie über das Endergebnis im September an dieser Stelle informieren.

1.Streckentest – 81,6km – Autobahn A2 mit Tempomat 85km/h bei 29 Grad trocken/sonnig 19 km/h NW Wind 55% Luftfeuchtigkeit Verbrauch 21,16 Liter Diesel
2.Streckentest – 81,5km – Autobahn A2 mit Tempomat 85kmH bei 29 Grad trocken/sonnig 19 km/h NW Wind 55% Luftfeuchtigkeit Verbrauch 18,88 Liter Diesel

Herr Christian Pulay ist dankenswerter Weise bereit Sie unter 02256 / 621 88 oder 0664 1620432 über seine Erfahrungen mit dem BEFS zu informieren. (19.08.2011)

Pulay Reisen Ges.m.b.H. + CO OHG
2544 Leobersdorf
Südbahnstraße 35

 Mercedes Citaro Linienbus im 1.Streckentest - 7% Einsparung! (Test nach >6 Tankungen folgt)

Bus 553 für n-gstreckentest_wlb7.76 -> 8.34 miles/gallon

Die Wiener Lokalbahnen Busbetrieb GmbH hat einen Test mit einem Linienbus der Type Mercedes Citaro 0530 EEV durchgeführt. Gefahren wurde eine Strecke von 80km mit einer Geschwindigkeit von 80km/h. Ohne Fuel Saver wurden 24,24 Liter getankt, was einem Verbrauch von 30,3 Litern/100km entspricht.

Bereits nach dem Einbau des XL-Fuel Savers in den Tank und nochmaliger Testfahrt, mussten nur noch 22,51 Liter getankt werden, was einem Verbrauch von 28,17 Litern/100km und somit einer Reduktion um 7,02% entspricht. Auch konnte ein ruhigerer Lauf des Motors festgestellt werden. (2011)

Test durchgeführt von
Zupljanin Davor, Betriebsmanager
01/90444-346

Wiener Lokalbahnen Busbetrieb GmbH
Eichenstrasse 1
1120 Wien

 MAN BUS Test ergab 15% Einsparung im Schnitt!

miles/gallon: 8.03 -> 9.42

busbsu_wlvNach den erfolgreichen Test mit den Kleintransportern von Mercedes Sprinter und Vito wurde ein Streckentest auf der A2 Südautobahn von Wien nach Kottingbrunn und retour über 67 km mit einem Reisebus von MAN Lions Coach RZH414 mit 100 km pro Stunde durchgeführt. Dabei wurde unsere bisherigen Erfahrungen eindrucksvoll bestätigt, der Durchschnittswert der Treibstoffverbrauches hat sich um 14,72% gesenkt. Die Strecke wurde insgesamt 3 mal gefahren, 2 mal am 21.Juli in unmittelbarer Reihenfolge einmal ohne und einmal mit 2 Stück BE-Fuelsaver Nr. 1020 für Trucks im Tank. Im direkten Tagesvergleich lag die Reduktion bei 10,5% (von 19,6 auf 17,5Liter), einen Monat später bei der dritten Vergleichsfahrt unter identen Bedingungen erhöhte sich die Einsparung auf kappe 19%. Der Streckentest gibt Sicherheit und ist wirklich überzeugend. (2010)

Tests durchgeführt von:
Dietmar Flaschberger Geschäftsführer
Tel 01 815 60 70
www.verkehrsdienste.at
Wiener Lokalbahnen
Verkehrsdienste GmbH
1120 Wien

 Audi A4 BJ 2009 - Treibstoffreduktion von 8%

team2miles/gallon: 37.30 -> 40.52

Wir haben den BE-Fuelsaver seit 6 Monaten im Test und konnten auch bei neuen Fahrzeugen wie bei meinem Audi A4 (Baujahr 2009) eine Diesel- Treibstoffreduktion von 8% ermitteln. Das spart Kosten und schont die Umwelt, deshalb werden wir unseren Fuhrpark sukzessive mit dieser neuen Technologie ausstatten. (2010)

 

Dietmar Flaschberger
Geschäftsführer WLV
Tel: 01 815 60 70- 245

 Hino Bus in Quito, Ecuador

HINO BUS IN QUITO, ECUADOR

miles/gallon: 7.83 -> 9.8

buEin Bus der Marke HINO, 10 Jahre alt, installierte einen truck fuel saver an der Dieselleitung. Er fährt täglich mehrmals die selbe strecke unter sehr ähnlichen Verkehrsbedingungen – tägliche Temperaturschwankungen von 10°C morgens bis 22°C mittags und wieder 10-12°C am Abend, langsamer Stadtverkehr, leichte Steigungen und Gefälle, täglicher Dieselverbrauch ca. 20 gallonen = 75,71 liter.

In den ersten Tagen befand sich zwischen dem Stift und der Leitung ein Stück des Fixierbandes. Die Motorleistung war merklich verbessert, besonders bei Steigungen und in der Beschleunigung, aber die Dieseleinsparung beschränkte sich auf ca. 10%. Nachdem der Stift direkt auf die Benzinleitung aufgebracht wurde, erhöhte sich die Dieseleinsparung auf 20%.  (27.08.2009)

 

 


Weitere Referenzen Anfrage

Copyright © 2017 BE-Fuelsaver.net. All rights reserved. Built with love by innovie.me